Anguilla A-Z — 10 Juni 2013

Tauchen und Schnorcheln: Neben der Spanischen Galeone „El Buen Consejo“ sind noch neun weitere Schiffswracks in den Tiefen des Meeres versunken – zur Freude der Scuba-Taucher. Die Schiffswracks sind das Zuhause einer Vielzahl von Korallen und anderen Meeresbewohnern wie Engelfischen, Barracudas, Margates, Haien, Snappers und Schildkröten. Die Insel verfügt über ein doppeltes Riffsystem, welches charakteristisch für einen großen Reichtum an Korallen ist.

Auch bestens geeignet für Tauchanfänger, da kaum Strömungen.

Flachtauchgänge beginnen bei 12 Metern. Der tiefste Tauchgang liegt bei 40 Metern.

 

Sportfischen: Ganztags- und Halbtagsausflüge werden von Charter-Unternehmen angeboten, um Fische zu angeln, wie beispielsweise Wahoo, Dorade, Kingfish, Sailfish, Marlin, Barracudas und Grouper.

 

Segeln: Ausflüge mit Catamaran oder Segelboot um die kleinen Inseln –  zwischen Küste und den Nachbarinseln St. Martin und St. Barths. Außerdem gibt es auch eine Segelschule (auch für Kinder) und diverse Regatten finden das ganze Jahr über statt.

 

Sonstiger Wassersport: Kite Surfen, Windsurfen, Hobbie-Cat-Segeln, Sunfish-Segeln, Verleih von Tret- und Ruderbooten sowie Wasserski.

 

Share

About Author

Elli

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *